meditation und wege

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nichts ist, was dich bewegt,
du selber bist das Rad,
das aus sich selbsten läuft
und keine Ruhe hat

Angelus Silesius (1624 - 1677)
Cherubinischer Wandersmann

Aktuelles Angebot:

Qi-Gong-Treffs für Jedermann
in Neckarsteinach
Freude und Entspannung durch sanfte, fließende Bewegungen
Jeder erste Sonntag im Monat
11.30 –12.30 Uhr
ab 05. November 2017
Jetzt im Jugendzentrum im Alten Feuerwehrhaus
(Beginn der Neckarstraße)
Leitung: Amei Köhring, Eberbach, Gymnastik- und Feldenkraislehrerin.
Teilnahme kostenlos, Spende von 5 Euro für einen guten Zweck erbeten.
Veranstalter: "Meditation u. Wege der inneren Achtsamkeit im Christentum e.V." und Familienzentrum der Stadt Neckarsteinach.
Kontakt: 06063/4041 oder eric.v.hahn@web.de Betreff: Qi-Gong.
Lesen Sie hierzu auch den Bericht im Rückblick!

*****
Meditationsgruppe "Kontemplation im Mümlingtal":
Herbst 2017

im Café Rudolph, Frankfurter Str. 4
gegenüber der Odenwald-Therme in Bad König
jeweils samstags 9 – ca. 12 Uhr:
ab 02. Dezember
Decke mitbringen!
Unkostenbeitrag für Vollverdiener freiwillig: 5 Euro, Gesamteinnahmen gehen an guten Zweck
Veranstalter: Meditation und Wege der inneren Achtsamkeit im Christentum e.V.
Anmeldung, Info sowie Vereinbarung von Einzelgespräch bei:
Eric Hahn,
Vorsitzender genannten Vereins und Leiter der Vormittage
Tel. 06063/4041 oder eric.v.hahn@web.de, Betreff: Mümlingtal

*****
Seelsorge, kostenlose Unterstützung
u. Coaching für Menschen in Krisen

bietet der Verein Meditation und Wege, Pfr. i.R. u. Meditationsanleiter
E. Hahn, 06063/4041, eric.v.hahn@web.de

*****
Kontemplativ fundierte
seelsorgerliche Einzelgespräche

Die Gespräche oder auch Einzeleinführungen in die Stille-Meditation
finden in Michelstadt im Odenwald statt, vormittags nach Vereinbarung.
Auch telefonisch. Anmeldung bitte unter Tel. 06063/4041. Es entstehen keine Kosten.

Neues zum Lesen und Nachdenken unter "Texte":

"Bibeltexte, verstanden wie ein Koan als Anstoß zur Entfaltung unserer Selbstwerdung"

Auf Anfrage beim Geistlichen Leiter sind stets möglich:

Mystische Deutung der Monatslosung

Art des Angebots:
Wir, der Trägerverein unter der geistlichen Leitung von Pfr. i. R. Eric Hahn, bieten vorwiegend in der kühleren Jahreszeit von Oktober bis Mai Gespräche, Stille-Meditation, künstlerische Veranstaltungen und Vorträge an.

Orte:
"Raum der Stille" in Neckarsteinach bei Heidelberg, Cafè Rudolph in Bad König und andere. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich für ein paar Tage in eine Pension in Neckarsteinach zurückzuziehen, um bei Seelsorge-Gespräch, Ausflügen mit einem Ranger des Naturparks, Meditation im weitesten Sinn und Anderem (Themen und Anbieter) (wieder) mehr ins innere Gleichgewicht zu finden.

Geist des Angebots:
Hierzu ein Auszug aus der gültigen Satzung des  Trägervereins:
Zweck des Vereins ist die Förderung der Spiritualität durch Meditation und Hinführung zur Kontemplation sowie ergänzende therapeutische Methoden. Der Verein ist nicht konfessionell gebunden. Die Entwicklung einer zeitgemäßen meditativ-kontemplativen Spiritualität auf der Basis der christlich-mystischen Tradition ist ein wesentliches Anliegen des Vereins. Religiöse Toleranz und interreligiöser Dialog auf der Ebene der mystischen Schulungswege der verschiedenen religiösen Traditionen sollen gefördert werden.
Der Satzungszweck wird insbesondere durch folgende Maßnahmen verwirklicht:
a) Veranstaltung und Förderung von Kursen in Stille-Meditation, Hinführung zur Kontemplation und ergänzenden therapeutischen Methode Die Teilnahme an entsprechenden Kursen des Vereins ist nicht an die Mitgliedschaft gebunden. Sie ist offen für alle Personen, die einen geistlichen Übungsweg zur Bewußtseinsentfaltung und -vertiefung suchen.
Dabei geht es insbesondere um eine zeitgemäße Aneignung der überlieferten spirituellen Traditionen unserer abendländischen Kultur. Uneingeschränkte Willensfreiheit und intellektuelle Einsicht sind daher unverzichtbare Voraussetzungen für den angestrebten Übungsweg; er soll zu innerem Frieden und verantwortungsvollerem Handeln im täglichen Leben hinführen.
Auszug aus der Satzung vom 20.02.2004

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü